Hans-Christian-Jurceka-ANGEBOT.jpg

Systemisches Arbeiten

In meiner Beratungstätigkeit habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem systemischen Ansatz gemacht. Systemisch bedeutet, dass wir den Blick auf das Hier und Jetzt richten, um Ziele für eine wünschenswerte Zukunft zu entwickeln. In einem geschützten Rahmen wird der Blick frei für neue Perspektiven und hilfreiche Lösungen. Dabei haben wir stets den einzelnen Menschen im Fokus und gleichzeitig seine sozialen Beziehungen. Diese Ganzheitlichkeit unterstützt in idealer Weise die Überwindung von seelischem Leid sowie das Umsetzen von neuen Kompetenzen. Und durch den Fokus auf soziale Systeme eignet sich die systemische Beratung ebenso für Einzelpersonen wie auch speziell für Paare, Familien und Teams.

Kontaktaufnahme und Erstgespräch

Egal, um welches Anliegen es sich handelt: Es hat sich bewährt, die gemeinsame Arbeit mit einem kurzen unverbindlichen Telefongespräch zu beginnen. Ich bekomme dabei einen Eindruck von Ihrem Anliegen und kann erste Fragen zu meiner Arbeitsweise beantworten. Und wir vereinbaren gleich einen Termin für unser Erstgespräch.

Im Erstgespräch nehme ich mir Zeit, Ihr Anliegen kennenzulernen und Sie erhalten eine Rückmeldung, auf welche Art und Weise Coaching bzw. eine Psychotherapie für Sie hilfreich sein kann.

Vertraulichkeit und Sicherheit

In meiner Praxis finden Sie einen geschützten Rahmen, in dem über jegliche Probleme, Sorgen und Nöte gesprochen werden kann. Sie entscheiden, welche Themen Sie teilen möchten und in welcher Form diese besprochen werden. Die absolute Vertraulichkeit versteht sich dabei von selbst. Als Psychotherapeut unterliege ich der gesetzlich strengsten Verschwiegenheit und diese gilt absolut für jede Form der Beratung – egal ob es sich um Coaching oder Psychotherapie handelt.

Dauer und Frequenz

Die Frage nach der Dauer eines Beratungsprozesses kann nur individuell geklärt werden.

Beim Coaching eines konkreten Anliegens arbeiten wir grundsätzlich innerhalb einer Sitzung und definieren für den einzelnen Termin ein Ziel, das dann auch abgeschlossen wird. Darüber hinaus sind natürlich auch längere Beratungsprozesse möglich. Eine Zielsetzung kann dabei sein, ein Thema über einen längeren Zeitraum zu bearbeiten oder aber auch zu sehen, welche Anliegen neu auftauchen. Eine typische Frequenz bei einem solchen Prozess wären monatliche Termine, wobei wir für Ihre persönlichen Ziele die Vereinbarung treffen, die für Sie am hilfreichsten ist.

Bei einer Psychotherapie dauert der Prozess üblicherweise länger. Eine Kurzzeittherapie mit 5-10 Sitzungen kann in vielen Fällen bereits deutliche Erleichterungen bringen. In anderen Situationen ist eine längerfristige Begleitung sinnvoll. Wir überlegen gemeinsam in den ersten Gesprächen eine grundsätzliche Vorgehensweise und prüfen dann regelmäßig, wo Sie sich im therapeutischen Prozess sehen und was es für den weiteren Weg noch braucht.
Abhängig vom konkreten Anliegen entscheiden wir zu Beginn auch, ob eine Einzeltherapie, eine Paartherapie oder eine Familientherapie mit mehreren Familienangehörigen am sinnvollsten ist.

Je nach Bedarf sind meist Sitzungen im Abstand von 1-2 Wochen empfehlenswert.

Eine rechtzeitige Vorbereitung des Therapieabschlusses und eine nachhaltige Sicherung der Therapieergebnisse sind wichtige Bestandteile unserer gemeinsamen Arbeit.


Kosten.jpg

Kosten:

Psychotherapie für Einzelpersonen
EUR 70,- | Einheit (50 Minuten)

Paar- oder Familientherapie mit mehreren Personen
EUR 140,- | Einheit (90 Minuten)

Coaching für Privatpersonen
EUR 120,- | Einheit (50 Minuten) inkl. 20% USt.

Coaching im Unternehmenskontext
EUR 150,- | Einheit (50 Minuten) inkl. 20% USt.

Für Psychotherapie wird keine Umsatzsteuer verrechnet, da diese Leistung (unecht) Umsatzsteuer-befreit ist.

Sitzungen sind am Ende des Termins bar zu bezahlen. Bei Aufträgen von Unternehmen kann auch mittels Rechnung und späterer Überweisung bezahlt werden.

Ich kann derzeit keine Verrechnung mit Krankenkassen anbieten.

Termine und Absageregelung

Vereinbarte Termine werden von mir für Sie freigehalten. Bei Absagen weniger als 48 Stunden vor einem Termin muss ich die Kosten dafür in Rechnung stellen. Gleichzeitig verpflichte ich mich auch dazu, diese Absageregelung einzuhalten.